Eine Laterne von mir für Dich!

Sankt Martin in Corona-Zeiten:

Die Kinder der Schwerter DRK-Kita Gänsewinkel basteln Laternen für Seniorenheim und Hospiz Schwerte

Mit bunten Laternen und fröhlichen Gesängen ziehen kleine und große Kinder für gewöhnlich Anfang November durch die Straßen und erinnern an die Legende des heiligen St. Martins, der selbstlos seinen Mantel mit einem armen Bettler teilte.

Dabei ist das Thema  – um dass sich bei St. Martin ja eigentlich alles dreht – gerade in diesen Zeiten aktueller denn je: TEILEN
Gemeinsam mit ihrer kommissarischen Kita-Leiterin Marie Henning haben sie sich deshalb viele Gedanken gemacht, wem sie durchs Teilen eine kleine Freude machen könnten. „Oma oder Opa, der netten Nachbarin, den Polizisten und Feuerwehrmännern – die Kinder hatten sofort viele Ideen. Doch ein Vorschlag war allen Kindern besonders wichtig: Sie wollen Laternen zum Hospiz und Seniorenheim bringen und dort den älteren Menschen ein Licht schenken.“

Unter dem Motto „Eine Laterne von mir für DICH!  Ich teile mein Licht!“ wurde daher in den vergangenen Tagen fleißig geklebt, gemalt und gebastelt, um zusätzlich zur eigenen Laterne ein weiteres Exemplar zum Verschenken zu fertigen. „Die Kinder waren mit wahnsinnig viel Herzblut dabei“.

Da die persönlich Übergabe der Lichter durch die Kinder aufgrund der Corona-Regelungen aktuell nicht möglich ist, werden Marie Henning und ihr Team die farbenfrohen Laternen in den nächsten Tagen vor die Türen der einzelnen Einrichtungen stellen. Über Lichter freuen dürfen sich u.a. das Klara – Rohrscheidt- Haus und das Hospiz Schwerte.

Wir finden diese Idee und das Engagement soooo toll.
DANKE für dieses wundervolle Licht!
Herzlichst,

Euer Hospiz-Team

Eine Laterne von mir für DICH!  Ich teile mein Licht!“

Menü